Affentaler Winzer

Rezept: Hühnerfrikassee

#stay home    #cook at home

 

#enjoy Affentaler Wein..... 


Gemeinsam zu Hause zu kochen macht Spaß und vertreibt euch die Langeweile. Wir von den Affentaler Winzern werden unsere Lieblingsrezepte in den nächsten Tagen und Wochen verraten. Einfach zum nachkochen. Natürlich geben wir euch auch die passende Weinempfehlung. Kennt ihr noch Hühnerfrikassee – ein Klassiker! Dazu empfehlen wir einen Rivaner feinherb aus der Serie „DAS BESONDERE FASS“

Zuerst Suppenhuhn kochen:
Zutaten: 1 Huhn oder 4 Hähnchenschlägel, 1 Tl. Wachholderbeeren, etwas Pfeffer, 2-3 Lorbeerbläter, 2 Knoblauchzehen, (Majoran, Rosmarin, Thymian – jeweils ein paar Zweige), ½ Lauchstange, 2 Karotten, ½ Knollensellerie, 1 Gemüsezwiebel

Für das Gemüse: (Frikassee-Gemüse), 200 g Pilze, 1 Zwiebel, 200g Karotten, 150g Erbsen , 250 g Spargel (Saisonal), 1 Teel. Öl

Für die Béchamelsauce: 100g Butter, 50g Mehl, 1/8 Knollensellerie, 1 Knoblauchzehe, 1 Karotte, 1 Zwiebel, 1 Teel. Pfeffer, 1 Lorbeerblatt, ½ Lauchstange, 500 ml Gemüsebrühe, 2 Stängel Thymian, 2 Stängel Rosmarin, 200 ml Sahne, Salz und Pfeffer, Saft von einer ½ Zitrone

Lauch, Zwiebeln, Sellerie und Karotten in grobe Stücke schneiden und mit den Gewürzen zum Suppenhuhn in einen großen Topf oder Bräter geben. So viel Wasser dazugeben, bis alle Zutaten bedeckt sind und bei schräg aufgelegtem Deckel ca. 2- Stunden köcheln lassen.
Das Huhn von Haut, Knochen und Sehnen befreien und in mundgerechte Stücke schneiden bzw. zupfen. (Es ist von Vorteil, wenn das Huhn abgekühlt ist)

Für das Gemüse: (Frikassee-Gemüse): Pilze, Zwiebeln, Karotten und Spargel in mundgerechte Stücke schneiden. Mit dem Hühnerfleisch und etwas Öl in einer Pfanne kurz anschwitzen und mit Brühe ablöschen. So lange köcheln lassen, bis Karotten und Spargel gar sind.

Für die Béchamel-Sauce: Sellerie, Knoblauch, Karotten, Zwiebeln und Lauch kleinschneiden. Butter in einem kleinen Topf zerlassen und das Gemüse darin anschwitzen. Ein wenig Mehl hinzufügen und kurz rühren, bis sich Mehl und Butter verbunden haben. Anschließend mit Fond ablöschen und Thymian, Rosmarin, Piment, Wachholderbeeren, Lorbeerblätter sowie Pfefferbeeren dazugeben. Alles etwa 5 bis 10 Minuten köcheln lassen.

Als nächstes die Erbsen in den Topf mit Huhn und Gemüse geben. Danach die Gemüse-Mehlschwitze durch ein Sieb in eine Pfanne geben und einen guten Schuss Sahne hinzufügen. Fleisch und Gemüse mit einer Schaumkelle aus dem Fond nehmen und in die Soße geben. Falls der Font zu dick ist mit etwas mehr Hühnerbrühe verdünnen. Gut Umrühren und mit Salz und Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Dazu schmecken Nudeln oder Reis und ein grüner knackiger Salat.
Frische regionale Zutaten schmecken natürlich am besten und stärken unsere Region

Zurück

Cookies auf dieser Seite

Diese Webseite verwendet Cookies gemäß unseren Datenschutzbestimmungen. Durch die Nutzung unserer Webseite und dem Abrufen von Inhalten, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.